Infos

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe des Kulturzentrums E-Werk in Erlangen, die den Jongleuren in der Region die Möglichkeit geben will sowohl das E-Werk kostenlos als Räumlichkeit zum Jonglieren zu nutzen, als auch dort ihre Erfahrungen zwanglos unter lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Jeder Interessierte hat hier die Möglichkeit das vorhandene Jonglier- und Artistikmaterial zu nutzen oder sich von anderen Gruppenteilnehmern Ratschläge zu holen, z.B. auch um das Jonglieren zu erlernen.

Jeder, der spielerisch begeistert ist und Interesse am Jonglieren zeigt, sei es Bälle werfen, Diabolo spielen, Einradfahren oder wasauchimmer, sollte Kontakt mit uns aufnehmen.

Seit Ende 2005 haben sich auch einige Akrobaten der Gruppe angeschlossen und mittlerweile sind hierfür auch 2 Rollmatten vorhanden.

Ansonsten essen wir auch gerne Kuchen oder fahren gelegentlich zu Jonglier- oder Akrobatikconventions...

Wann und wo findest Du uns?

Momentan sind wir Dienstags, Mittwochs und Sonntags von ca. 20:00 bis 24:00 Uhr im Saal anzutreffen, sofern dieser nicht durch eine andere Veranstaltung belegt ist. Durch den offenen Gruppencharakter kann es auch vorkommen, dass die ersten Aktiven erst etwas später kommen.

Da es leider relativ häufig zu Ausfällen kommt, ist es ratsam, sich jeweils vorab auf unserer Homepage zu informieren. Über unsere Mailingliste informieren wir auch über Aktuelle Terminveränderungen

Welche Organisationsform hat die Gruppe?

Bei der Jongliergruppe handelt es sich um eine "offene" Gruppe. Wir haben keine verbindliche Mitgliederzahl.

Die Gruppenvertretung wird von zwei Delegierten übernommen. Diese werden von der Gruppe gewählt. Im ehrenamtlichen Aufgabenfeld liegt die Interessenvertretung der Gruppe, die Haushaltsplanung sowie die allgemeine Koordination.

Über Anschaffungen oder andere anfallende Dinge entscheidet die Gruppe gemeinsam.

Was war bisher?

Gegründet wurde die Gruppe im August 1985. Die "Anerkennung" als E-Werk-Gruppe erfolgte im Dezember 1986. Musste die Gruppe anfangs noch unter beengten Verhältnissen im Gruppenraum jonglieren, so kann sie jetzt auf den großen Saal oder die Clubbühne zurückgreifen.

Seit 1985 wurden von der Gruppe regelmäßig bundesweite Jonglierconventions organisiert. Zwischen 1992 und 2004 fanden diese viertägigen Jongliertreffen alle zwei Jahre im Wechsel mit den Nürnberger Jongleuren statt. 2006 musste diese Tradition mangels verfügbarer Räumlichkeiten in Erlangen jedoch leider abreißen.